Blaupunkt Travelpilot 732: Sieben Zoll voller WissenNur die Anzeige einer Karte – das reicht heutzutage nicht mehr aus, um Navi-Nutzer zu beeindrucken. Das dachte offensichtlich auch Blaupunkt und bringt mit dem überarbeiteten Modell Travelpilot 732 ein neues Gerät auf den Markt, das deutlich mehr drauf hat. Das Display mit 7 Zoll in der Auflösung 800×480 kann beispielsweise die Ansicht von 2D auf 3D wechseln und verfügt über einen intelligenten Autozoom. Mit besonders einfachen und gut sichtbaren Symbolen führt der Blaupunkt Travelpilot 732 seinen Besitzer durch den Verkehr und erhöht durch zeitiges Anzeigen von Kreuzungen und Fahrspuren die Sicherheit beim Fahren. Und dank der RapidStart-Technologie dauert die Info nur Sekundenbruchteile, denn das Gerät fährt extrem schnell hoch.

Daten und Texte

Keine Zeit zum Lesen? Straßennamen und anderes liest der Blaupunkt Travelpilot 732 auch vor – in 15 verschiedenen Sprachen. So können die Augen auf dem Verkehr bleiben und das Ziel wird dennoch erreicht. Das Gerät führt auf Wunsch ein elektronisches Fahrtenbuch und informiert detailliert über den CO2-Ausstoß des Fahrzeugs. Das Kartenmaterial erhält der Travelpilot von TomTom, es umfasst Zentraleuropa mit insgesamt 19 Ländern. Die Karten werden natürlich lebenslang aktualisiert. Wer mehr braucht, kann zusätzlich auch Material vom Großraum EU einschließlich Russland und der Türkei bestellen.

Sinnvolle Hilfe

Der Blaupunkt Travelpilot 732 hat zwei praktische Assistenten mit an Bord. Der Fahrspurassistent sorgt dafür, dass das Fahrzeug stets in der richtigen Spur bleibt. Mit dem Geschwindigkeits-Assistenten hält der Fahrer einfacher die angepeilte Reisegeschwindigkeit und reist so entspannter und sicherer. Verlässt der Fahrer das eingestellte Tempo, gibt der Travelpilot eine Warnung aus.

Ein Manko weist das Gerät allerdings auf: Für einen Preis von etwa 200 Euro dürfen Kunden sicher mehr erwarten als nur eine Saugnapf-Halterung für die Windschutzscheibe.


Screenshot: Amazon.de

Kommentare sind geschlossen.