Navigon 42plus NavigationssystemMit diesem eleganten Navigationssystem liegen Sie – sowohl was die Haptik als auch die Ausstattung anbelangt – in einem Bereich, der mit einem großen Gegenwert zum bezahlten Preis punkten kann. Immerhin gehört das Navigon 42plus Navigationssystem zur neuesten Generation und hat ein Bedienkonzept, welches an Smartphones erinnert. Statt dem nervigen Herumgetippe mit dem Finger macht es dieses Navi ganz einfach: hin und herstreiche, und schon gibt es die gewünschte Menupunkte. Navigogo stellt das Navigon 42plus Navigationssystem vor.

Wie alle beliebten Navis für alle, die keinen Kleinwagen fahren, bietet auch das Navigon 42plus Navigationssystem einen Bildschirm mit einer Diagonalen von rund 11 Zentimeter, der jederzeit eine gute Ablesbarkeit garantiert. Dabei funktioniert dieser natürlich als Touchscreen, sonst würde das neue Garmin-Betriebssystem im 1,6 Zentimeter dicken Navi mit dem edlen Metallrand nicht funktionieren. Während oben in der Bildschirmhälft durch einzelne Menupunkte hin- und herbewegt werden kann, sind unten die häufigsten Obermenüs aufgelistet. Damit verspricht das Navigon 42plus Navigationssystem eine sehr einfache Bedienung. Mit einem Gewicht von 160 Gramm reiht sich der Routenplaner in den Durchschnitt der verkauften, gleichgroßen Navigationssysteme ein. Bei den Karten gibt es nichts zu meckern: Mit ganz Europa dürfte der Käufer des Navis sich auf jeden Fall überall zurechtfinden.

Voller Komfort im Navigon 42plus Navigationssystem

Als Angehöriger der “Plus”-Serie bietet dieses Navi genug Komfort für alle, die vor allem auf gleich zwei Sachen verzichten können: Auf Online-Dienste und auf die Bluetooth-Freisprechfunktion. Als Verkehrswarndienst wird TMC eingesetzt – die Stauumfahrung, die auch im Autoradio eingesetzt wird. Natürlich ist die Antenne gleich mit im Ladekabel enthalten. Diese Stauwarnung ist zwar nicht die allerbeste, dafür werden möglicherweise auftretende Verkehrsstörungen einmal auf dem Bildschirm des Navigon 42plus Navigationssystem angezeigt, außerdem werden sie vorgelesen. Mit Staulänge, Ursache und mehr. Und auch die Umleitungsstrecke kann auf dem rund 11 Zentimeter großem Bildschirm angezeigt werden, damit man wählen kann, ob die Umfahrung wirklich Sinn macht.

Das Navigon 42plus Navigationssystem scannt die Umgebung

Wer spontan ist, kann auch die Komfortfunktion “My Best Poi” genießen: Dabei werden bevorzugte Geschäfte oder Schnellimbiss-Ketten in der Nähe groß angezeigt. Und auch Parkmöglichkeiten in der Nähe zeigt das Navigon 42plus Navigationssystem an. Für die Entspannung in der Fußgängerzone kann man das Navi auch auf die Fußgängernavigation umstellen. Mit einem Akku mit bis zu vier Stunden Laufzeit findet man sicher hin und zurück. Den Diebstahlsschutz des Navigon 42plus Navigationssystem ist mit einer PIN gewährleistet.

Eindruck vom Navigon 42plus Navigationssystem

Mit einer guten Ausstattung und viel Komfortmerkmalen setzt das Navigon 42plus Navigationssystem auf ein neues Bedienkonzept. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist dabei jedenfalls stimmig.

Kommentare sind geschlossen.