Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem (Foto: Blaupunkt)Ein Pionier ist immer etwas teurer. So wie das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem. Es hat eine Kamera eingebaut, die die Straße filmt und neben Verkehrsschildern auch den Abstand zum Vordermann erkennt und warnt, wenn dieser bremst. Wie sich das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem in der Praxis bewährt, sagt navigogo.

Der besondere Clou des Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem ist die eingebaute Digitalkamera, die mit einer Auflösung von 2 Megapixel die Straße erfasst und auf den Bildschirm bringt. Das ist sehr praktisch, da auch neue Tempolimit-Schilder erkannt werden und gleich angesagt werden. Im Test von navi connect im Januar 2009 wurde das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem Testsieger mit der Note “sehr gut”. Dabei wurde aber nicht die Kameradarstellung auf dem 4,3 Zoll Touchscreen des Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem herausgehoben, sondern der exzellente Fahrspurassistent und die präzisen Ansagen bei der Routenführung. Allerdings werden dabei, so bemängelt Computer-Bild, keine Straßennamen angesagt. Dafür hat das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem eine Sprachsteuerung, um Adressen einzugeben.

Das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem – viele Extras

Neben der Navigation mit der Kamera hat das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem auch sonst noch jede Menge Extras: Neben dem Media-Player, der neben Fotos auch Musik und Videos wiedergeben kann, ist auch ein W-LAN Modul eingebaut. Wer also sein Auto mit dem Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem richtig parkt, kann auch gleich ins Internet gehen und surfen, wie er möchte. Gut, dass man dabei auch Internet-Telefonie und mehr Online-Komfort mit dem eingebauten Internet-Explorer nutzen kann. Doch nicht nur über den Hotspot kommt das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem ins Internet, sondern auch über das Bluetooth-Modul via Handy, wenn man eine Daten-Flatrate hat.

Freisprechen und mehr – das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem

Mit diesem Bluetooth-Modul wird das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem zur Freisprecheinrichtung und kann sogar die Namen im Telefonbuch des Handys vorlesen, damit der Fahrer dadurch nicht abgelenkt wird. Außerdem können SMS empfangen und verschickt werden. Und wenn einem beim Autofahren mal was einfällt, hat das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem auch noch eine Diktiergerät-Funktion. Doch nicht nur das Telefonieren ist sehr komfortabel mit dem Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem, sondern auch die Routenauswahl: Das Navi schlägt drei Strecken vor, aus denen der Fahrer auswählen kann.

Urteil über das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem

Luxus, der offenbar funktioniert. Das Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem ist zwar nicht günstig, bietet aber mit der Video-Navigation, bei der die Richtungspfeile eingeblendet werden, ein einmaliges Navi-Feeling.

Technische Daten des Blaupunkt Travelpilot 500 Navigationssystem

  • Bildschirm: 4,3 Zoll, 480 x 272 Punkte
  • Speicher: 8 Gigabyte
  • Verkehrsdienste: TMC
  • Kartenmaterial: Europa (Teleatlas)
  • MP3-Player: Ja
  • Bildbetrachter: Ja
  • Spiele: Ja
  • Wecker: Nein
  • Rechner: Nein
  • Reiseführer: Nein
  • Bluetooth: Ja
  • Sprachsteuerung: Ja
  • Fernbedienung: Nein
  • FM-Sender: Nein
  • Akku: Nicht wechselbar, rund zwei Stunden Laufzeit
  • Speicherkarten: MicroSD
  • Maße: 90 x 123 x 19 Millimeter
  • Gewicht: 243 Gramm
  • Preis: ca. 350 Euro

Kommentare sind geschlossen.