Navigationssystem Falk M8 2nd Edition (Foto: Falk)Als Top-Modell aus der M-Serie präsentiert sich das Falk M8 Second Edition mit einem kompletten Kartenpaket für West- und Osteuropa sowie einigen Mulitmedia-Extras. Komfortfunktionen wie Text-to-Speech oder TMC-Empfang sind ebenso an Bord.

Die Eigenschaften des Falk M8 2nd Edition

Alle Navis der M-Klasse von Falk sind mit nur 94 x 79 x 15,5 Millimetern klein und passen so – im Unterschied zu vielen anderen Navigatoren – bequem in jede Jackentasche. Zum mobilen Einsatz passt auch der integrierte 720-mAh Lithium-Ionen Akku: So lässt sich das M8-Navigationssystem auch sehr gut bei einer Shopping-Tour in einer fremden Stadt ohne Auto einsetzen.

Aufgrund der kompakten Abmessungen ist der Bildschirm auch entsprechend kompakt: Praktikabel ist 3,5”-Touchscreen jedoch allemal, denn er präsentiert die Infos ausreichend groß und detailliert. Im Zwei-Gigabyte großen Speicher sind 43 Länder aus West- und Osteuropa gespeichert. Das sollte selbst für ausgedehnte Dienstreisen ausreichen. Neben den digitalen Straßenkarten sind im Speicher zusätzlich über eine Million POIs (Points–of- Interest) hinterlegt. Dazu zählen praktische und hilfreiche Ziele wie Werkstätten und Tankstellen, aber auch Restaurants, Museen oder schöne Aussichtspunkte. Darüber hinaus hält der Falk Travel Guide 2.0 noch Marco Polo Reiseführer-Tipps für hunderte von Städten parat.

Falk M8 2nd Edition – Komfort und Unterhaltung

Neben der aus den Vorgängermodellen bekannten dynamischen Routenführung dank uhrzeitabhängiger Berechnung sorgt die neue Lernfunktion der Navigator 8 Software für neue und schnellere Routen: Auf Basis des Fahrverhaltens aller Falk-Benutzer kalkuliert das Programm eine optimale Wegführung. Und wer dabei zu flott unterwegs sein sollte: Ein Tempo- sowie ein Blitzer-Warner (mit kostenloser monatlicher Aktualisierung) sind ebenfalls mit an Bord. Das schont die Nerven und den Geldbeutel. Ebenfalls nervenschonend sind der Fahrspurassistent und die Text-to-Speech Funktion: Der Fahrspurassistent zeigt früh genug an, auf welcher Fahrspur man sich einreihen sollte, um beim nächsten Abbiegepunkt bequem und stressfrei abbiegen zu können, während Text-to-Speech dafür sorgt, dass das M8 sogar Straßennamen in seinen Kommandos benennt. Für zusätzlichen Komfort sorgt die Stauumfahrung per TMC: Das Falk M8 ist mit einem TMC-Receiver ausgestattet, der die Verkehrsfunkmeldungen der Radiosender empfängt. Die gesendeten Informationen kann das M8 auf Wunsch in die aktuelle Routenplanung einbeziehen und so Staus ausweichen.

Zusätzlich zu den Navigationsfunktionen bietet das M8 2nd Edition ein Multimediapaket: Es beinhaltet MP3-Player, Währungsrechner, Übersetzungssoftware, Adressbuch, Video-Player, Picture Viewer sowie diverse Spiele.

Technische Daten im Überblick

  • Maße: 95 x 76 x 16 mm (BxHxT)
  • GPS: GloNav max. 42 Kanäle
  • TMC-Empfang
  • 3,5’’ Touchscreen-Display
  • 2 GB Speicher
  • Akku: 720-mAh-Lithium-Ionen
  • Software: Falk Navigator 9
  • Reiseführer: Falk Travel Guide 2.0
  • MiniSD-Karteneinschub
  • Mitgeliefertes Kartenmaterial: West- und Osteuropa (D, A, CH, B, L, F, E, I, NL, DK, GB, IRL, N, FIN, FL, AND, RSM, P, V, S, MC, GIB, SL, SK, PL, H, CZ, BG, GR, HR, BIH, AL, MK, RO, LV, EST, LT, SRB, MD, MNE, BY, TR, UA)

NaviGoGo-Urteil: Das M8 2nd Edition ist optimal ausgestattet für Touren in ganz Europa. Und Dank Akku, Reiseführer und einer üppig bestückten POI-Datenbank taugt das M8 sogar für Einkauftouren in den Metropolen, wenn das Auto mal stehen bleibt.

Kommentare sind geschlossen.