becker z 103 z 205 Navigationssystem (Fotos: Becker)Ganz hauchdünn ist bei Becker der Vorsprung im Navi-Vergleich. Beweis, dass die Becker Navigationssysteme sehr ausgereift und gut sind. Der ADAC hat im Dezember 2009 das Becker Z 103 Navigationssystem (Foto: links) gegen das Becker Z 205 Navi im Test antreten lassen. Navigogo über das Duell der Becker-Navis beim ADAC.

Schon das Becker Z 103 Navigationssystem kommt mit Karten von 42 Ländern Europas, mit TMC und der Möglichkeit, die Landschaft bei der Routenplanung in 3 D zu auf dem 4,3 Zoll Display zu bewundern. Dabei werden nach der Zieleingabe 4 alternative Routen angezeigt, dazu kommt die Schilderanzeige, der Fahrspurassistent und eine Funktion im Becker Z 103 Navigationssystem, die vor Tempolimits warnt. Im Test des ADAC erreichte das Becker Z 103 mit der Gesamtnote von 2,2 die beste Bewertung bei günstigen Navis. Bei der Navigationsnote gabs nur für das Falk F 4 Navigationssystem eine noch bessere Note.

Das Becker Z 205 – bestes Navigationssystem laut ADAC

Der rund 120 Euro teurere große Bruder, das Becker Z 205 Navigationssystem, erreichte im ADAC-Test mit der Gesamtnote von 2,1 die ersten Platz. Im Vergleich zum günstigeren Z 103 hat das Sieger-Navi noch Reality-View von Gebäuden, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, einen Media-Player und optimierte Routen durch lernende Navigation. Auch die Sprachsteuerung des Becker Z 205 Navigationssystem ist einfach und reagiert auf Umgangssprache.

Ergebnis des ADAC-Vergleichs des Becker Z 103 und Becker Z 205 Navigationssystems

Das günstigere Gerät Becker Z 103 ist hier das Bessere für alle Autofahrer, die auf Schnickschnack wie Bluetooth und Media-Player sowie Sprachsteuerung verzichten können. Wer mehr Komfort haben will, muss mit dem Becker Z 205 120 Euro mehr bezahlen – auch noch fair.
[TABLE=30]

Kommentare sind geschlossen.