GPS Map 7012Während Seefahrer früher nach dem Stand der Sonne und der Sterne navigierten, wird in der modernen Schifffahrt von heute eher auf GPS und Echolot gesetzt. Daher hat der namhafte Hersteller Garmin nun ein neuartiges Navigationsgerät speziell für Segler entwickelt.



Die neuen “Volks-Plotter” von Garmin im Überblick

Im Herbst letzten Jahres stellte die renommierte Marke Garmin gleich mehrere Navigationsgeräte der erfolgreichen Serien GPSMAP 800 und GPSMAP 1000 vor. Die Besonderheit dieser neuen Modelle ist, dass es sich bei ihnen um Kombi-Geräte handelt, in denen letztendlich alle Funktionen, auf die Segler angewiesen sind, vereint wurden. Zu diesen Funktionen gehören je nach Modell GPS, Echolot, Sonar, Radar und die neuen Technologien SideVü sowie DownVü. Außerdem gibt es Modelle, die zudem sogar über einen neuartigen Fischfinder verfügen und somit vor allem für Sportfischer überaus interessant sein dürften. Trotz dieses enormen Funktionsumfangs lassen sich die neuen Plotter der 800er und 1000er Serie denkbar einfach bedienen, zumal ihre Displays acht beziehungsweise zehn Zoll ungewöhnlich groß sind und eine parallele oder sogar überlagerte Darstellung verschiedener Anzeigen respektive Karten erlauben. Die parallele und überlagerte Darstellung dient aber nicht alleine der Überschaubarkeit. Zudem erlaubt sie es, diverse Funktionen, wie zum Beispiel CHITP und DownVü, sinnvoll miteinander zu kombinieren.

Einige Besonderheiten im Detail

Die wohl entscheidendste Besonderheit der neuen Navigationsgeräte für Segler ist ihr hochmoderner 10Hz GPS/GLONASS Empfänger, der vollkommen automatisch bis zu zehn Positionsbestimmungen die Sekunde auf den Meter genau durchführt. Zudem erlauben die neuen Geräte einen kabellosen Datentransfer via WLAN. Dabei ist anzumerken, dass es mit Garmin Helm und Garmin BlueCahrt Mobile sogar spezielle Apps gibt, die eigens für die Datenübertragung auf Geräte mit dem Betriebssystem iOS von Apple entwickelt wurden. Eine weitere Besonderheit ist, dass die neuen Modelle über zwei Slots für microSD-Speicherkarten verfügen und sich somit jederzeit spielend einfach aktualisieren oder um zusätzliche Funktionen erweitert lassen. Außerdem sind sie dank der Slots mit BlueChart g2 und sogar BlueChart g2 “Vision” kompatibel.

Fazit

Die neuen Navigationslösungen von Garmin dürften schon alleine aufgrund ihrer durchweg fairen Preise und denkbar einfachen Bedienung nicht bloß für eingefleischte Weltumsegler, sondern auch für ambitionierte Hobbykapitäne und Sportfischer überaus interessant sein. Vor dem Kauf sollte man die verschiedenen Modelle aber unbedingt hinsichtlich ihres genauen Funktionsumfangs vergleichen, da nicht jeder Segler Echolot oder einen Fischfinder benötigt.

Das Artikelfoto zeigt das Garmin GPS MAp 7012 (Quelle: http://www.garminonline.de/presse/bilder/produktfotos/)

Kommentare sind geschlossen.