Smartphone und LandkarteSmartphones von Sony sollen künftig mit der Navigationsapplikation „Garmin Xperia Edition“ ausgestattet werden. Der Dienst soll bei Neuerscheinungen vorinstalliert werden und auch älteren Modellen im Play Store zur Verfügung stehen. Eine App-Erweiterung ermöglicht es sogar, den GPS-Spezialisten auf der Sony SmartWatch 2 zu nutzen.

Mit Garmin zum Ziel

Bislang war es meist notwendig, zur Navigation über ein stabiles Netz zu verfügen, um das benötigte Kartenmaterial über einen Sendemast zu beziehen. Mit den Applikationen „Garmin Xperia Edition“ und „NAVIGON“ kann auf das gesamte Kartenmaterial unabhängig vom Empfang zugegriffen werden. Hierbei hat der Entwickler auf eine benutzerfreundliche Bedienung einen Schwerpunkt gesetzt. Dank einer gut strukturierten Nutzeroberfläche soll es in wenigen Schritten gelingen, Points of Interest (POI) und Adresseingaben zu finden. Eine Navigation kann per Bluetooth vom Smartphone oder Tablett sogar auf das Uhrendisplay der Sony SmartWatch 2 übertragen werden. Neben der aktuellen Position werden dann auch Informationen zur Route angegeben. Dank einer integrierten Zoomfunktion entscheidet der Benutzer zudem, ob er die Strecke mit einem Fahrzeug oder als Fußgänger durchlaufen möchte.

Nützliche Zusatzfunktionen

Trotz der einfachen Bedienung handelt es sich bei der „Garmin Xperia Edition“ um eine umfassende Applikation. So stehen dem Nutzer zahlreiche Zusatzfunktionen zur Verfügung. Beispielsweise ist es möglich, den eigenen Standort über das Internet zu teilen oder auf weitere Zusatzinformationen von Wikipedia zuzugreifen. So wird der Fußgänger beispielsweise über bekannte Sehenswürdigkeiten informiert. Autofahrer profitieren hingegen von einer Palette an nützlichen Sicherheitsfunktionen. Dies beginnt bei realistischen Darstellungen von Ausfahrten und Kreuzungen im 3D-Modus und reicht bis zur Warnung im Falle einer Geschwindigkeitsüberschreitung. Dank der Funktion Live Traffic wird der Fahrer zudem über anstehende Staus und mögliche Alternativrouten informiert. So können Zeit und Treibstoff gespart werden.

Ein ständiger Begleiter

Im ersten Monat nach dem Download steht die App dem Nutzer kostenfrei zur Verfügung. Anschließend erhebt Garmin eine monatliche Gebühr von 2,95 Euro. Die Applikation richtet sich dabei an alle Nutzer, die auf eine hohe Detailgenauigkeit und eine ständige Verfügbarkeit einen großen Wert setzen. Hinzu kommen ein benutzerfreundliches Menü und ein breites Angebot an Zusatzfunktionen.

Bildquelle: Thinkstockphotos, iStock, GoldStock

Kommentare sind geschlossen.