Navigationssystem Navigon 1200 (Foto: Navigon)Navigationssystem Navigon 1200: Wer auf den Geldbeutel achten muss und auf Funktionen wie Bluetooth-Freisprecheinrichtung oder Sprachsteuerung verzichten kann, sollte sich das Modell 1200 aus dem Hause Navigon mal genauer anschauen.

Navigon 1200 – Die Eigenschaften des Navis

Optisch sieht man dem 1200er-Modell den Rotstift nicht an: Das Navigationssytem aus dem Hause Navigon kommt ebenso stylisch daher wie seine größeren und teureren Navibrüder. Trotz Verzicht auf Komfort-Funktionen wie Bluetooth-Freisprechen, bei dem das Navigationssystem wie eine schnurlose Freisprecheinrichtung agiert, oder die Steuerung per Spracheingabe, ist das Navigon 1200 mit nützlichen und pfiffigen Eigenschaften ausgestattet.

Fahrspurassistent Pro und Tempo-Warner

Dazu gehört unter anderem der Fahrspurassistent Pro: Er zeigt auf dem 3,5-Zoll Bildschirm frühzeitig an, auf welcher Fahrspur Sie sich für den nächsten und übernächsten Abbiegepunkt einreihen sollen. So behalten Sie selbst im undurchdringlichsten Großstadtdschungel den Überblick. Ebenfalls sehr nützlich ist „Reality View Light“: In dieser abgespeckten Version werden Straßen nicht als Linien, sondern grafisch realistisch aus Asphalt und mit Mittelstreifen angezeigt. So können Sie sich beispielsweise an Autobahnausfahrten leichter orientieren. Für sicheres Ankommen sorgt der Geschwindigkeitsassistent: Er weist auf die aktuelle Höchstgeschwindigkeit hin – Wer mag, kann sich bei Geschwindigkeitsübertretungen sogar optisch wie akustisch von seinem Navi warnen lassen. Wer es mit Geschwindigkeitsregelungen nicht ganz so eng nimmt, wird viel Freude an der Radar-Info haben: Die Funktion warnt rechtzeitig vor fest installierten Radarfallen.

Navigon

Im Speicher des Navigon 1200 sind die Straßenkarten von vier europäischen Ländern hinterlegt: Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz. Zudem sind insgesamt mehr als zwei Millionen Sonderziele (POIs) gespeichert, die auch bei der so genannten „Notfall-Hilfe“ zum Einsatz kommen: Hierüber informiert das Navigon 1200 innerhalb von Sekunden, wo sich die nächsten wichtigen Stationen wie Polizei, Krankenhäuser oder Apotheken befinden.

Navigon 1200 – Technische Daten im Überblick

  • Maße: 95 mm x 72 mm x 17 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 122 Gramm
  • GPS: SIRF Atlas III + Instant Fix II
  • 3,5’’ Touchscreen-Display im 16:9-Format
  • Hauptprozessor: Atlas III mit 375 MHz
  • Betriebssystem: Microsoft Windows CE
  • 512 MB ROM/2 GB ROM/64 MB RAM
  • Akku: 740-mAh-Lithium-Batterie
  • microSD-Karteneinschub
  • Kartenmaterial für 4 europäische Länder: Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Schweiz

NaviGoGo-Urteil: Das Einsteigermodell Navigon 1200 bietet Navigation „Light“: Ohne zusätzlichen Schnickschnack leistet das nur 122 Gramm leichte Navigationssystem das, was auch die größeren und teureren Modelle können – Navigieren! Und das – wie die größeren Navi-Brüder aus dem Hause Navigon – ebenfalls mit den komfortablen Funktionen wie Fahrspurassistent, Reality-View, Geschwindigkeitsassistent und Radarinfo. Etwas schmerzt die fehlende TMC-Unterstützung: Den Stauwarndienst gibt es erst ab den Modellen 22xx aufwärts und damit entsprechend teurer. Für Gelegenheitsfahrer, die auch mal im Stau stehen dürfen gilt: Ausstattung mehr als ausreichend, kombiniert mit komfortabler Navigation, zugreifen!

Kommentare sind geschlossen.