Navigationssystem Überblick und Vergleich - Hilfe zu NaviGoGo. Foto: www.navigogo.deWer sich mit dem Kauf eines Navigationssystems beschäftigt, merkt schnell, dass viele verschiedene Modelle auf dem Markt sind. Die Vielfalt der Funktionen und Austattungen ist verwirrend. NaviGoGo bietet auf diesen Seiten einen Überblick über die angebotenen Navigationssysteme und einen Navi Vergleich. Hier einige Tipps zum Kauf eines Navigationsgerätes:

Sie wollen den Blitzeinstieg? Dann ist die Tabelle der meistverkauften und beliebten Navigationssysteme etwas für Sie:

[TABLE=10]

Navigationsgeräte im Überblick

Bevor Sie sich für ein Navigationsgerät entscheiden, sollten Sie sich klarmachen, wofür Sie das Gerät in erster Linie einsetzen möchten. Hier gibt es einige grundsätzliche Dinge zu beachten. Denn GPS-Gerät ist nicht gleich GPS-Gerät.

Sollen Sie zum Beispiel in erster Linie mit dem Auto navigieren und innerhalb Deutschlands den richtigen Weg finden, ist ein PNA (persönlicher Naviagtions Assistent) die richtige Wahl. Also ein Navigationsgerät, was etwa per Saugnapf-Halterung an der Windschutzscheibe befestigt wird. Die PNA-Navis sind in verschiedenen Größen erhältlich. Von kleinen mobilen Geräten bis hin zu großflächigen und damit leichter ablesbaren Displays.

Fahren Sie dagegen mit dem Motorrad oder Fahrrad und wollen navigieren, gelten schon wieder andere Anforderungen. Das Navigerät muss etwa eine spezielle Halterung für den Lenker haben, am besten wasserdicht sein und sich auch noch mit dicken Handschuhen bedienen lassen. Beispiele dafür sind etwa das TomTom Rider oder das Garmin Zumo 400.

Sie sind eher der Abenteurer und auf der Suche nach dem ultimativen Naturwunder? Dann ist ein Outdoor-Navigationsgerät wie etwa das Garmin GPSMap 60CSx die richtige Wahl für Sie. Diese Geräte kommen mit einer Akku- oder Batterieladung recht lange aus, haben speziell entspiegelte Displays und sind in der Regel mindestens wasserabweisend oder aber noch besser wasserdicht. Die Norm für die Widerstandfähigkeit gegen Feuchtigkeit heißt übrigens IPX. Daran können Sie erkennen, wieviel Wasser Ihr Navigationsgerät verträgt.

Sie möchten sich einen tieferen Überblick in Sachen Navigationsgeräte verschaffen? Dann klicken Sie doch auf den großen Navi Vergleich – mit Preisen, Geräten und Funktionen.

Kommentare sind geschlossen.