navigon 20 plus navigogo test cover foto juergenlueck.comEinstiegs-Navis kosten so um die 100 Euro. Wie das Navigon 20 Plus Navigationssystem. Ein Routenplaner, der mit einer durchdachten Technik und leichten Bedienung das Autofahren oder die Fußgängernavigation leicht machen will. Ob das gelingt? Navigogo hat das Navigon 20 Plus Navigationssystem ausgepackt und getestet.

Schon beim Auspacken fällt auf, dass das Navigon 20 Plus Navigationssystem schön leicht und handlich ist: Der 6,9 Zentimeter Bildschirm füllt fast den ganzen klavierlack-schwarzen Rahmen aus. Klar, dass gleich versucht wird, ein Update zu ziehen, doch alles ist schon auf dem Navigon 20 Plus Navigationssystem vorhanden: Die neuesten Karten aus dem vierten Quartal 2010, dazu die Standorte von stationären Radarfallen und Infos über Sehenswürdigkeiten. Auch der Halter des Navigon 20 Plus Navigationssystem wirkt wie aus einem Guß. Angeklappt an die Windschutzscheibe, den Hebel für den Saugnapf umgelegt, und schon hält der Routenplaner bombensicher. Da wackelt und vibriert nichts. Einziger Nachteil für Ästheten: Das Kabel für den TMC-Verkehrsfunkempfänger ist mit in das Ladekabel mit eingebaut – dafür wirkt dieses Kabel wie ein dickes, zweiadriges Lautsprecherkabel.



navigon 20 plus test halterung foto juergenlueck.com

Fix bei der Sache: Das Navigon 20 Plus Navigationssystem

Nach dem Einklicken des Navis in die Halterung wird ein Einknopf oben gedrückt. Nach 31 Sekunden ist das Navigon 20 Plus Navigationssystem für die Routeneingabe bereit. Dann wird der 18 Kilometer entfernte Baumarkt in Esslingen eingegeben. Diese Eingabe funktioniert mit dem Finger reibungslos, allerdings ist das Feld unter in Orange “Navigation”, was die Berechnung startet, subjektiv etwas klein. Beim Drauftippen errechnet das Navigon 20 Plus Navigationssystem aber innerhalb von 7,7 Sekunden die Route – und zeigt gleich noch zwei Alternativen. GPS ist auch schon da. Das ist echt fix.

So schlägt sich das Navigon 20 Plus Navigationssystem im Verkehr

navigon 20 plus test navigogo lidl foto juergenlueck.comDann geht es los mitten durch Stuttgart. Die Ansagen der Frauenstimme sind klar und deutlich zu verstehen und kommen immer rechtzeitig. Und gibt es eine Stauwarnung über TMC, sagt diese Stimme dies gleich an und warnt vor “Verkehrsstörungen auf der Strecke”. Ein paar Sekunden später wird eine Alternativroute angeboten. Bei der Kartendarstellung werden POIs wie Geldautomaten, Restaurants und mehr mit Symbolen in der Nähe gezeigt. Und fährt man anders als das Navigon 20 Plus Navigationssystem vorschlägt, wird innerhalb von 2 Sekunden die neue Route angezeigt.

Die Tunnelnavigation – das Navigon 20 Plus Navigationssystem

Navigon 20 Plus Navigationssystem tunnelnavi foto juergenlueck.comBei der Tunnelnavigation mit dem Navigon 20 Plus Navigationssystem fällt auf, dass die Tunnel-Anzeige exakt mit dem Beginn der Unterführung einsetzt – das ist sehr gut. Noch besser: Bei Abbiegungen wird das rot-weiße “scharfe Kurve” Verkehrszeichen angezeigt und der Pfeil geht exakt in die richtige Richtung. Etwas verwirrend nur: Während man sich im Berger Tunnel noch in der scharfen Rechtskurve auf die B10 befindet, fordert die Frauenstimme schon “Bitte links abbiegen”. Doch wo andere Navis in dieser Passage des Tests ins Schleudern kamen, hält das Navigon 20 Plus Navigationssystem hier die Spur und gibt sonst keine verwirrenden neuen Positionsmeldungen durch.

Sinnvolle Akkuschonung – das Navigon 20 Plus Navigationssystem

navigon 20 plus test tanke foto juergenlueck.comAuch an der Tankstelle gibt sich das Navigon 20 Plus Navigationssystem keine Schwäche: Wenn man den Zündschlüssel herumdreht, warnt es und kann entweder ausgeschaltet werden oder in den Standby-Modus gehen. Vorbildlich! So kann sich der Besitzer entscheiden, ob er auf Akkuverschleiß beim kurzen Tanken setzt oder bei einer längeren Pause den Routenplaner ausschaltet. Und wenn man den Motor wieder anlässt, wacht das Navigon 20 Plus Navigationssystem sofort wieder auf und ist mit GPS und Routenplanung umgehend bei der Sache.

So schlägt sich das Navigon 20 Plus Navigationssystem im Rechentest

navigogo 20 plus test alternativroute foto juergenlueck.comBeim Kaffee gehts dann an den Rechentest: Wie lange benötigt das Navigon 20 Plus Navigationssystem für die Routenberechnung nach Düsseldorf und ins über 600 Kilometer entfernte Hamburg? Auch das wird fix gelöst: Die erste Route nach Düsseldorf ist nach 9 Sekunden fertig, nach 25 Sekunden zeigt das Navigon 20 Plus Navigationssystem insgesamt drei alternative Strecken an. Hamburg steht nach knapp 18 Sekunden – mit Alternativrouten nach 54 Sekunden. Noch besser: Entscheidet man sich für eine Alternativroute beim Navigon 20 Plus Navigationssystem, zeigt es noch mal Alternativen an. Wichtig für Stuttgarter, weil die Strecke über Karlsruhe zwar oft präferiert wird, es über Heilbronn aber weniger Staus gibt. Klartext: Am Routenangebot und am Tempo des Navigon 20 Plus Navigationssystem gibts nichts zu meckern – das ist wirklich sehr gut!

Das Navigon 20 Plus Navigationssystem – die Komfortfunktionen

navigon 20 plus test radarwarner foto juergenlueck.comAuf der Rückfahrt heim zum Testschreiben noch schnell der Check der sonstigen Komfortfunktionen: Leider ist die Aktivierung der Warnung vor den stationären Radarfallen ziemlich versteckt in den Optionen: Da muss erst “Vor Verkehrskontrollen warnen” geklickt werden. Dann funktionierts aber exzellent: Auch die neuen Blitzer zwischen Bad Cannstatt und der Schwabengarage sind präzise positioniert, und mit einem knappen “Achtung” warnt der Routenplaner. Der Fahrspurassistent läuft beim Navigon 20 Plus Navigationssystem als Animation rechts auf dem 3,5 Zoll Display, oben wird ein Verkehrsschild angezeigt – und alles erscheint rechtzeitig vor Kreuzungen oder hakeligen Ausfahrten.
navigon 20 plus test fahrspurassistent foto juergenlueck.com

Zeigt sogar Sehenswürdigkeiten – das Navigon 20 Plus Navigationssystem

navigon 20 plus test sehenswürdigkeit foto juergenlueck.comAuch erstaunlich: Zwar hat das Navigon 20 Plus Navigationssystem keine durchgehende 3D City-Darstellung, aber die Hauptsehenswürdigkeiten wie das neue Schloss in Stuttgart werden schon räumlich dargestellt. Noch besser: Der Reiseführer des Routenplaners gibt dazu noch ein paar historische Infos, Telefonnummern und mehr. Auch Parkplätze oder Parkhäuser in der Nähe werden angezeigt. Und wie genau ist das Kartenmaterial des Navigon 20 Plus Navigationssystem? Tja. Meine Heimatadresse kennt auch das Navigon 20 Plus Navigationssystem nicht. Aber immerhin ist die Elektronik so intelligent, dass sie mich zum Haus gegenüber führt. Noch ein Wort zum Annäherungessensor: Nähert man sich mit der Hand dem rechten Rahmen des Navigon 20 Plus Navigationssystem, zeigt es oben drei POIs wie Tankstellen, Restaurants und unten die Optionen. Das funktioniert gut, doch ob man das braucht?

Fazit vom Test des Navigon 20 Plus Navigationssystem

Gute Routenführung, schnelles GPS und kleine, aber feine Komfortfunktionen. Bei den Einsteiger-Navis gehört das Navigon 20 Plus Navigationssystem sicherlich zu den guten Geräten mit einem exzellenten Gesamtpaket für wenig Geld. Die Bedienung der Grundfunktionen ist zwar einfach, aber teilweise gewöhnungsbedürftig.

Navigogo-Testnote:

1,5

Vorteile:

Schnelles GPS
Gute Routenführung
Gute Alternativrouten
Sinnvolle Akku-Funktion
Extrem solide Halterung
Gute Tunnelnavigation
Warnt vor gefährlichen Kurven

Nachteile:

Kennt nicht alle Adressen
Nicht immer logische Ansagen
Teilweise gewöhnungsbedürftige Bedienung.

[TABLE=49]

Technische Daten des Navigon 20 plus Navigationssystem

  • Bildschirm: 3,5 Zoll,
  • Speicher: 2 GB
  • Kartenmaterial: Kerneuropa (20 Länder)
  • Verkehrsdienste: TMC
  • Sprachsteuerung: kein
  • Online-Dienst: -
  • Fahrspurassistent: Ja
  • Radar-Warner: ja
  • Fußgängernavigation: ja
  • Text-to-Speech: Ja
  • MP3-Player: nein
  • Bildbetrachter: nein
  • Wecker: nein
  • Sonstiges: Annährerungssensor, Reiseführer (Plus-Version)
  • Bluetooth: -
  • Fernbedienung: Nein
  • FM-Sender: k.A.
  • Akku: fest eingebaut
  • Speicherkarten: microSD
  • Maße: 98 mm x 72,7 mm x 16,9 mm
  • Gewicht:105 g
  • Preis: 99 Euro/129 Euro

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Bewerten Sie das Produkt hier nach wichtigen Kriterien jeweils auf einer Skala
von 1 bis 10. 10 ist sehr gut, 1 sehr schlecht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>