NAVIGON40Premium_ (Foto: Navigon)Das wird ja auch Zeit! Navigon stellt jetzt eine neue Generation von Navigationssystemen vor, die zu einem fairen Preis jede Menge Leistung enthalten. Bei den Navigon 40 Routenplanern ist vom Einsteigermodell bis hin zum Online-Premium-Modell alles vorhanden – in einer Preisspanne zwischen 149 Euro UVP bis 249 Euro. Navigogo stellt die neue Navi-Generation von Navigon vor.

Schon das Einsteigermodell namens Navigon 40easy ist mit fast allem ausgestattet, was der Autofahrer für eine sichere Routenführung benötigt: Ein großes 4,3 Zoll Display, ein Fahrspurassistent und die aufgrund von Verkehrsdaten der Vergangenheit optimierte Routenführung namens Navigon My Routes. Mit im Lieferumfang des für rund 150 Euro UVP eingepreisten Navigon 40easy sind auch noch 20 Länderkarten von Europa. Irgendwo musste bei diesem Kampfpreis ja auch der Rotstift angesetzt werden: Das Navigon 40 Easy hat kein Text-To-Speech – also die Ansage von Straßennamen – und lediglich den Stauwarner TMC, der so gut oder schlecht ist wie die Verkehrsmeldungen im Rundfunk. Denn die sagen oft den Stau erst an, wenn man mitten drin steht oder melden Stop-and-Go, der schon längst vorbei ist. Dafür hat das Navigon 40easy die Fußgängernavigation Zielgerade, die beim Drehen des Navis ins Hochformat aktiviert wird.

Das Navigon 40 Plus – kennt ganz Europa

Für 30 Euro mehr als das Navigon 40easy gibts das “Plus”-Modell. Das dürfte eine zukunftssichere Investition für alle sein, die viel in Europa herumkommen. Denn für diesen Aufpreis gibts 43 Europakarten, die Ansage von Straßennamen namens “Text-to-Speech” und die praktische One-Click-Menu Funktion. Dahinter verbirgt sich das Feature, dass Kaffeefreunde zum Beispiel vor dem Losfahren Arten von Lieblings “Points of Interests” wie Gastronomie eingeben. Während der Fahrt reicht eine Berührung der Karte des Navigon 40 Plus, und schon werden um den Punkt, wo man drauftippt, die drei nächstgelegenen Gastros aufgelistet.

Das Navigon 40 Premium – bessere Stauwarnung

Beim Navigon 40 Premium für den UVP von 199 Euro kommen noch zwei Dinge dazu, die für Vielfahrer interessant sind: Der bessere Stauwarndienst TMC Premium für Frankreich, Finnland, Norwegen, Schweden, Polen, Slowenien und Ungarn. Dazu hat das Navigon 40 Premium auch ein Bluetooth-Modul, mit dem das Navi zur Freisprecheinrichtung mit einem passenden Handy wird.

Online immer aktuell informiert – das Navigon 40 Premium Live

Beim teuersten Modell der neuen 40er-Generation von Navigon kommt noch das Internet dazu, welches für Vielfahrer interessant sein kann: Die Live-Dienste, die neben aktuellsten Stauwarnungen nicht nur für Autobahnen, sondern auch Bundesstraßen und Landstraßen kennt. Dazu gibts beim Clever Parking freie Parkplätze mit Gebühren in der Nähe angezeigt und die aktuellsten Wetter-Trends. Das Navigon 40 Premium Live soll rund 250 Euro UVP kosten. Die ersten drei Monate des Live-Services sind kostenlos.

Eindruck vom neuen Navigon 40 Navigationssystem

Navigon hats richtig gemacht: Für einen guten, fairen Preis gibts jede Menge Navi-Power mit den Navigon 40 Navigationssystemen. Etwa ein ideales Geschenk für den Freund. Ein großes 4,3 Zoll Display, eine praktische Fußgängernavigation, Fahrspurassistent und Reiseführer ist bei allen Geräten dabei. Was allen fehlt, ist die Sprachsteuerung. Doch wer sein Navi bei laufendem Motor angeschrieen hat, weil es den Unterschied zwischen “Eins” und “Sechs” nicht versteht, wird die Sprachsteuerung nicht unbedingt vermissen….

[TABLE=40]

Kommentare sind geschlossen.