JoggerEine Pulsuhr mit integriertem GPS-Empfänger ist für viele Jogger das ideale Trainingshilfsmittel. Besonders wenn Sie Kondition vorantreiben möchten, sind solche Sportuhren ein hilfreiches Gadget, um Ausdauer und Trainingsintervalle besser monitorisieren zu können. Informative Trainingsuhren produziert auch der bekannte Hersteller von Navigationslösungen TomTom. Dieser betrat den Fitness-Markt vor mehreren Monaten mit den Uhren Multisport und Runner. Nun stellt TomTom allerdings zwei neue interessante Sportuhren vor.

Jetzt auch mit Pulsmesser

Die beiden „alten“ TomTom GPS-Uhren wurden nun um den Namenszusatz “Cardio” erweitert. Das dürfte Ihnen schon verraten, dass sie auch über einen Pulsmesser verfügen. Das eigentliche Highlight ist aber das genutzte Messverfahren. Die beiden Uhren sind nämlich nicht auf einen Sensor angewiesen, der an einem ziemlich lästigen Brustgurt getragen werden muss. Der Herzfrequenzmesser steckt hier direkt in der Uhr und greift auf einen optischen Sensor zurück. Hier werden zwei LEDs verwendet, um den Blutvolumenfluss direkt unter der Haut zu messen, woraus fast in Echtzeit die reale Herzfrequenz abgeleitet wird. Zusammen mit dem Herzfrequenzmesser trainieren Sie immer im richtigen Pulsbereich und erreichen dadurch viel schneller bzw. gesünder die gesteckten Trainingsziele.

Ausstattung und Intensitätszonen

Natürlich können Sie die TomTom Pulsuhren so konfigurieren, dass sie perfekt auf das eigene Training abgestimmt sind. Es gibt unterschiedliche Intensitätsprogramme, die vom leichten Training- oder Warm-up Modus bis hin zur Sprint- oder Speed-Voreinstellung reichen. In der Praxis sieht dieses so aus, dass Sie von akustischen Signalen oder Vibrationen darüber informiert werden, ob schneller oder langsamer trainiert werden kann. Die genauen Daten wie Tempo und Distanz werden dabei natürlich im Display angezeigt. Beide neuen Uhren von TomTom sind wasserdicht und das bis zu 50 Meter Tiefe. Im Trainingsmodus halten die verbauten Akkus bis zu 8 Stunden durch. Verzichten Sie hingegen auf den Herzfrequenzmesser und nutzen nur GPS, sind sogar bis zu 10 Stunden drin. Mit an Bord ist zudem eine Bluetooth Smart-Schnittstelle, über die weitere Sensoren eingebunden- oder Daten mit der MySport iOS App ausgetauscht werden können.

Der Trainings-Allrounder

Dass GPS-Sportuhren auch ohne Brustgurt-Sensor zuverlässige Pulswerte anzeigen können, zeigt TomTom mit seinen neuen Produkten Runner Cardio und Multi-Sport-Cardio. Diese sollen für 269- beziehungsweise 299 Euro verkauft werden und sich durch eine umfangreiche Ausstattung nicht nur an Anfänger oder Amateure richten.

Img.: Maridav – Fotolia

Kommentare sind geschlossen.