Becker Traffic Assist Z100 Crocodile. Foto: BeckerDas ist mal ein Navi zum Nassmachen und Draufhauen: Das Becker Traffic Assist Z100 Crocodile ist besonders robust und wasserdicht – ideal für vergessliche Cabriofahrer und wettergegerbte Radler. Man kann schon so einiges anstellen mit dem Becker Traffic Assist Z100 Crocodile: Wegen seiner gummierten Plastikumhüllung gewinnt es zwar keine Schönheitskonkurrenz mehr, es hält aber zufällige und selbst verschuldete Unbillen besser durch als so manch Wettbewerber. NaviGoGo stellt das Becker-Navi vor.

Resistent gegen Regen: Becker Traffic Assist Z100 Crocodile

Ein wasserdichtes Navigationssystem im Auto: Man denke nur an das vor dem Regen vergessene Cabriodach: So ist zwar das Wageninnere anschließend quietschnass, das Navigationsgerät verrät aber noch immer die schnellste Route. Wenn nicht ein Langfinger die günstige Gelegenheit genutzt hat… Aber selbst wenn dem Dieb das Gerät in der Hektik herunterfallen sollte, bleibt es in den meisten Fällen noch funktionsfähig. Jedenfalls genau dann, wenn das Becker Traffic Assist Z100 Crocodile nicht nach Murphy auf die „Butterseite“ gestürzt ist: Sein Bildschirm ist nicht weniger fragil als der der Konkurrenz. Leider sind die Abdeckungen für Antennenanschluss und Speicherkartenslots einigermaßen ausfallgefährdet: Kleinere Berührungen genügen, und die Nubsis sind auf Nimmerwiedersehen verschwunden.

Das Becker Navi hat nur eine Taste

Im Inneren des Becker Traffic Assist Z100 Crocodile arbeitet die schon bewährte Nav’n Go-Software, wie sie etwa auch beim Z201 desselben Herstellers zum Einsatz kommt. Sie bietet in vielen Städten eine recht hübsche 3D-Darstellung. Diese garantiert nicht immer für mehr Übersicht – im Zweifel muss der Fahrer auf die altbekannte zweidimensionale Draufsicht umschalten. Dazu sollte er besser anhalten, denn er muss mehrfach auf den Bildschirm tippen. Dass das Becker Traffic Assist Z100 Crocodile nur eine einzige Taste besitzt, ist auch sein größter Nachteil: Ab und zu braucht man eben doch sehr dringend einen Parkplatz oder eine Tankstelle, und dann kommt eine Sondertaste genau dafür sehr recht. Ansonsten ist die Bedienung des Navigationsgeräts aber gelungen. Die Hardware ist leistungsfähig genug, Satellitenposition und Route schnell zu bestimmen, die Sprachausgabe erfolgt meist zur rechten Zeit mit präzisen Angaben – das Becker Traffic Assist Z100 Crocodile hat sich da keinen größeren Faux-Pas geleistet.

Wer trotz TMC-Stauumfahrung einmal im Verkehr stecken bleibt, kann sich immerhin noch die Zeit vertreiben. Musik- und Videoplayer sind ebenso inklusive wie ein Bildbetrachter und ein paar kleine Spiele. Und wer der Liebsten von der Reise nach Paris ein hübsches Andenken mitbringen will, wird den Konfektionsgrößen-Umrechner zu schätzen wissen: Der kennt sich sogar mit BH-Größen auf – und weist damit die Richtung, auf welchem Regal in Frankreich die deutsche 75B hängt.

Technische Daten des Becker Traffic Assist Z100 Crocodile

  • Bildschirm: 4,3 Zoll, 480 x 272 Punkte
  • Speicher: 2 Gigabyte
  • Verkehrsdienste: TMC
  • Kartenmaterial: Europa (Navteq)
  • MP3-Player: Ja
  • Bildbetrachter: Ja
  • Spiele: 3
  • Wecker: Nein
  • Rechner: Ja
  • Reiseführer: Nein
  • Bluetooth: Nein
  • Sprachsteuerung: Nein
  • Fernbedienung: Nein
  • FM-Sender: Nein
  • Akku: Nicht wechselbar, rund eine Stunde Laufzeit
  • Speicherkarten: MicroSD
  • Maße: 137 x 90 x 20 Millimeter
  • Gewicht: 241 Gramm
  • Preis: ca. 250 Euro

Kommentare sind geschlossen.