Navi Fahrrad Garmin MotivGroßer Bildschirm mit farbigen Karten? Oder klein und leicht mit Richtungsanzeige per Kompass? Je nach Anspruch und Geldbeutel gibt es Navigationsgeräte für das Fahrrad mit unterschiedlichen Leistungsumfängen. Was einige der populärsten Modelle können, ist hier kurz beschrieben.

Falk IBEX 30 Cross

Wie der Name schon sagt, arbeitet dieses Gerät mit Kartenmaterial des bekannten Kartografie-Unternehmens Falk. Es misst 1 x 7,8 x 2,5 Zentimeter, wiegt 200 Gramm und der Farbbildschirm hat eine Diagonale von 8,9 Zentimetern. Die Navigation erfolgt über Sprachausgabe oder Signaltöne. Das Fahrrad Navi Falk Ibex 30 speichert eine Fülle von Infos über die absolvierte Strecke – unter anderem zurückgelegte Kilometer, Durchschnittstempo, maximale Höhe, Höhendifferenz und Grad der stärksten Steigung. Auch fürs Auto geeignet.

Falk_IBEX_03

Falk Navigation Lux 40 Deutschland Fahrrad- und Wander-Navigation

Kommt mit der Software MagicMaps (einschließlich acht DVDs mit topografischen Rasterkarten), die die Planung von Routen am Computer ermöglicht. Die Route wird dann einfach auf das Falk Lux 40 überspielt und das gleicht sie dann mit der bereits installierten Falk-Karte ab. Größe: 12 x 6,5 x 3 Zentimeter mit 7,6-Zentimeter-Bildschirm. Das Gerät ist 230 Gramm schwer und wird mit der passenden Lenkradhalterung geliefert.

Falk LUX_12

Garmin GPS Edge 800

Klein, leicht und vielseitig: Der Garmin GPS Edge 800 ist ein Fahrradcomputer mit GPS und Navifunktion. Auf dem kleinen Farbdisplay (6,6 Zentimeter) wird die Route angezeigt. Der Touch-Bildschirm erlaubt die Bedienung durch Antippen. Eine Basiskarte ist installiert, für weiteres Kartenmaterial und Toureninfos kann der Speicherplatz mit einer zusätzliche SD-Karte auf bis zu 32 Gigabyte vergrößert werden. Der Garmin GPS Edge 800 speichert alle Infos der zurückgelegten Strecke, registriert Körperwerte wie Pulsschlag und kann mit mehreren Trainingsprogrammen kombiniert werden.

garmin gps edge 800

Garmin Montana 650t

Das Montana-650t-Navigationsgerät von Garmin bietet einen 10,2 Zentimeter großen Farbtouchscreen mit wählbarer Ausrichtung. Eine Europa-Karte im Maßstab 1:100.000 ist bereits vorinstalliert, weitere Karten finden auf einer optionalen mircoSD-Speicherkarte Platz. Das Montana-650t hat einen 3-Achsen-Kompass mit Neigungskorrektur und einen barometrischen Höhenmesser. Das Besondere ist aber die integrierte 5-Megapixel-Kamera, mit der man auf der Tour Fotos schießen kann, die dann gleich mit Koordinaten versehen und mit der Karte verknüpft werden.

Garmin-Montana-650

VDO GPS-Navigationsgerät GP7

Der GP7 von VDO ist ein vielseitiger Fahrradcomputer, der über einen Funksensor Puls- und Trittzahlen misst, Fahr- und Höhendaten speichert und per GPS Routen beschreibt. Die Routenplanung ist vorher am Computer möglich, Kartenmaterial vom Fahrradclub ADFC und die Software BIKE-GPS-RichTrack werden mitgeliefert. Die Routen und die Karten kann man auf einer SD-Karte (bis 16 Gigabyte) speichern. Das GP7 hat die Maße 7,8 x 11,5 x 2,5 Zentimeter, wiegt 228 Gramm und die Bildschirmdiagonale misst 8,9 Zentimeter.

VDO-GP7-GPS-Navigationsgeraet

NavGear GPS-Fahrradcomputer

Das Einstiegmodell: Der Navgear GPS-Fahrradcomputer ist günstig und ermöglicht eine einfache Navigation mittels des digitalen Kompass. Routen werden am Computer mit Hilfe von Google-Maps geplant und dann auf den Fahrradcomputer übertragen. Das bedeutet natürlich, das Routen nur entsprechend der Google-Daten möglich sind – und die sind nicht immer für Radfahrer verfügbar. Das Gerät speichert alle Daten der gefahrenen Strecke, die dann auf den heimischen Computer übertragen werden können. Kompakte Abmessungen: 9,1 x 4,6 x 2,4 Zentimeter und 76 Gramm Gewicht.

Navgear Fahrrad Computer

Mio Cyclo 305 Westeuropa

Das kompakte Rundumprogramm: Das Fahrradnavi Mio Cyclo 305 Westeuropa hat seinem Namen entsprechende vorinstallierte Karten – Routen sind vom Nordkap bis Sizilen und von Lissabon bis nach Wien möglich. Integriert sind Adressen von Fahrradwerkstätten, Erste-Hilfe-Stationen und Restaurants entlang des Weges. Wer so gar nicht weiß, wo er lang radeln soll, dem schlägt das Gerät drei Routen vor – basierend auf der bisherigen Nutzung. Registriert werden sowohl Daten über die zurückgelegte Strecke als auch Pulsraten sowie die Trittgeschwindigkeit. Das Mio Cyclo 305 ist 6,7 x 12,1 x 1,8 Zentimeter klein und wiegt gerade mal 156 Gramm.

Mio Cyclo-305

 

Produktfotos: Hersteller

Kommentare sind geschlossen.