TomTom Runner 3: Hör’ auf dein Herz!Die Fitness-Tracker von TomTom haben bereits Tradition, mit den neuen Version werden sie auch musikalisch: Zwei der vier neuen Modelle bieten genug Speicherplatz für bis zu 500 Lieblingssongs – und den Kopfhörer liefern sie gleich mit. Wer es ruhiger mag, kann beim Laufen mit zwei Modellen des Runner 3 auch die eigene Herzfrequenz verfolgen und so seinen Laufstil genau auf die gesteckten Ziele abstimmen. Und dafür verzichtet TomTom auch auf einengende oder scheuernde Brustgurte – die Messung findet direkt am Handgelenk statt, soll aber laut Hersteller dennoch sehr genau sein.

Live-Daten im Zugriff

Schon mit einem Blick kann der Läufer wichtige Informationen von der Runner 3 ablesen: Wie lange laufe ich schon? Wie ist meine Position? Wie schnell war ich, wie schnell bin ich gerade? Erreiche ich so die von mir gesteckten Ziele oder muss ich noch einen Zahn zulegen? Wie ist der Kalorienverbrauch? All diese Daten stellte der TomTom Runner 3 zur Verfügung. Es lassen sich auch neue Trails uploaden, damit der Sportler nicht jeden Tag die gleiche Strecke laufen muss, sondern Abwechslung ins Spiel kommt – dank GPS ist Verlaufen fast unmöglich.

Immer am Puls der Zeit

Der TomTom Runner 3 ist aber mehr als ein Fitness-Tracker, er kann 24 Stunden am Tag wichtige Daten aufzeichnen und speichern – auch bei der Arbeit oder nachts im Schlaf. Der Runner 3 lässt sich per Smartphone mit der App „TomTom My Sports“ synchronisieren, die Daten können so ganz einfach ausgewertet und gespeichert werden. Zielsetzungen für den Tag fallen so besonders leicht.

Vier Modelle für jeden Geschmack

Neben dem Standard-Modell für etwa 130 Euro bringt TomTom die Musikvariante mit Speicher und Kopfhörer für etwa 180 Euro auf den Markt. Knapp 200 Euro kostet das Modell mit Herzfrequenzmessung, das Spitzengerät mit allen Features liegt bei etwa 250 Euro.


Artikelbild oben aus dem Pressebereich der Herstellerwebsite unter tomtom.com

Kommentare sind geschlossen.