Garmin SwimTrainingsuhren für den Sport sind heute auch bei Amateuren zu einem beliebten Hilfsmittel geworden, um die eigene Leistung zu erfassen und die Effizienz des Trainings zu steigern. Die Garmin Swim ist ein neues Produkt des bekannten Herstellers von Navigationsgeräten, das sich an Bahnschwimmer richtet. Es ermöglicht eine einfache Kontrolle der Zeiten und der Strecke, weist aber auch noch zahlreiche weitere nützliche Funktionen auf.

Automatische Erfassung der wichtigsten Messdaten

Das Herzstück der Garmin Swim ist ein empfindlicher Sensor, der Beschleunigung und Position erfasst und diese Daten auswertet. Auf die Integration von GPS wird dabei bewusst verzichtet. Dafür gibt es im Wesentlichen zwei gute Gründe: Erstens können auch das Gewicht und die Größe der Technik stark reduziert werden. Zweitens verbrauchen der Empfang und die Auswertung der Signale sehr viel Energie und erfordern einen großen und entsprechend schweren Akku. Die Garmin Swim verwendet hingegen handelsübliche Batterien und besitzt eine Laufzeit von einem Jahr, und der Wechsel kann problemlos von dem Besitzer selbst durchgeführt werden. Die Konfiguration ist sehr komfortabel – die Uhr fragt für ihre Messung lediglich einmalig Uhrzeit, Gewicht und die Bahnlänge ab. Andere Faktoren wie der Schwimmstil werden anschließend automatisch ermittelt.

Genaue Erfassung und eine übersichtliche Auswertung der Messdaten

Die Garmin Swim berechnet aus den Informationen der Eingaben und des Sensors alle wichtigen Größen. Sie misst die geschwommene Distanz, erfasst die Anzahl der Schwimmzüge und errechnet automatisch den für das Training wichtigen SWOLF-Wert, der sich aus der Zeit und der genauen Zahl der Züge pro Bahn zusammensetzt. Anschließend können sämtliche Werte auf den PC übertragen werden, um sie übersichtlich darzustellen und professionell auszuwerten. Die Darstellung ist jedoch ebenfalls auf dem Display möglich, das sich dank eines hohen Kontrastes und großer Ziffern leicht auch im Sonnenschein oder in hellen Schwimmhallen ablesen lässt. Mit einem Gewicht von nur 41 Gramm und einer Dicke von 13 Millimetern lässt sich die Garmin Swim zudem bequem tragen und behindert nicht beim Sport.

Eine zuverlässige Hilfe für das Training

Mit seinen Eigenschaften kann die Garmin Swim die sowohl für Sportler wie auch für Trainer ein wichtiges Instrument darstellen, um mit geringem Aufwand alle entscheidenden Daten dauerhaft zu erfassen. Durch die Möglichkeit, diese anschließend auch auf einen Computer zu übertragen, wird Auswertung und die Aufstellung eines persönlichen Trainingsplans deutlich erleichtert. Die Uhr ist damit sowohl für Hobbysportler wie auch für Profis interessant.

Produktfoto: Garmin

Kommentare sind geschlossen.