Garmin Rückrufaktion. Foto: GarminBereits ein knappes Dutzend Garmin-Navigationsgeräte gingen laut Angaben des Herstellers schon in Flammen auf. Grund: der Akku eines Drittherstellers verursacht die Probleme. Die Navis können überhitzen und so in Brand geraten.

Garmin ruft daher rund 1,25 Millionen Navigationssysteme zurück. Das berichtet auch der Internetdienst Golem. Betroffen sind Garmin-Navis der Serien 200W, 250W, 260W und 7xx. Laut Garmin sind die meisten Produkte zwar in den USA im Umlauf, die mobilen Navigationsgeräte wurden aber weltweit verkauft.

Auf dieser speziellen Garmin-Seite können Sie prüfen, ob auch Ihr Garmin-Navigationssystem gefährdet ist… Sollte Ihr Navi betroffen Sein, können Sie es kostenfrei einsenden. Der Hersteller sorgt dann für Ersatz.

Kommentare sind geschlossen.