Falk_Vision500 Navigationssystem (Foto: Falk)Einen Design-Award gabs schon für das neue Falk Vision Navigationssystem. Jetzt gibts erste technische Daten und Infos zum Falk Vision 500 Navigationssystem und zur 700er Version. Navigogo stellt das Falk Vision 500 Navigationssystem vor.

Das Falk Vision 500 Navigationssystem hat ein neues Design, wobei der 4,3 Zoll Monitor mit LED Hintergrundbeleuchtung in eine 12 x 8 x 1,7 Zentimeter Gehäuse integriert worden ist. Dabei wurde die TMC-Antenne mit ins Falk Vision 500 Navigationssystem integriert, so dass man kein nerviges Kabel mehr außer dem Ladekabel fürs Auto im Auto rumfahren hat. Auch der Touchscreen soll jetzt noch empfindlicher und damit noch besser zu bedienen sein. Das Falk Vision Navigationssystem kommt in zwei Versionen: Das 500 für einen UVP von 350 Euro und das 700er für rund 400 Euro. Der Unterschied: beim teureren Falk Vision 700 das TMC pro – also der beste Verkehrsservice – komplett enthalten, beim 500er ist TMC pro drei Monate kostenlos.

Edel und gut – das Falk Vision 700 Navigationssystem

Beim Falk Vision 700 Navigationssystem kommen auch noch Luftbilder von 10 Städten dazu: Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt a.M., Stuttgart, Leipzig, Düsseldorf, Wien, Graz können wie bei Google Earth auch aus der Luft erfahren werden. Dazu ist noch ein Karten-Abo für vier Updates im Preis des Falk Vision 700 Navigationssystem enthalten – kostet sonst rund 100 Euro. Damit scheint das Falk Vision 700 Navigationssystem insgesamt der bessere Deal für alle zu sein, die wirklich Vielfahrer sind und ein neues Navi benötigen. Doch egal, ob man sich fürs Falk Vision 500 Navigationssystem oder 700 entscheidet – die Basis-Ausstattung, die beide verbindet, ist schon exzellent.

Das Falk Vision Navigationssystem – alles dabei

Mit dem 3-D Gelände und 3 D Gebäuden zeigt das Falk Vision 500 Navigationssystem schon in der Grundausstattung die wichtigsten Gebäude von Städten in 3 D zur besseren Orientierung. Mit der Bluetooth-Freisprecheinrichtung wird die Fahrsicherheit deutlich erhöht, weil das Falk Vision 700 Navigationssystem damit zur Freisprecheinrichtung fürs Handy wird. Der Höchstgeschwindigkeitswarner kennt alle Tempolimits, und Echt-Sicht zeigt kritische Kreuzungen wie in der Wirklichkeit und hilft mit dem Fahrspurassitenten, die richtige Spur zu finden. Praktisch ist auch der eingebaute Reiseführer, der neben 30 Routenvorschlägen von Baedecker und Marco Polo auch Sehenswürdigkeiten kennt und erläutert. Dazu gibts den Touren-Manager, mit dem die Reise oder die dienstliche Tour mit Zwischenziele organisiert werden kann. Stadt aktiv kennt in Deutschland, Österreich und Schweiz auch noch Nahverkehrsverbindungen.

Amazon.de Widgets

Eindruck vom Falk Vision Navigationssystem

Das klingt nach einem guten Paket für alle, die eine wirklich ausgefeilte Navigation suchen: Das Falk Vision 500 und 700 Navigationssystem lassen kaum Wünsche offen.

Technische Daten des Falk Vision 500 Navigationssystem

  • Bildschirm: 4,3 Zoll
  • Speicher: 4 Gigabyte
  • Kartenmaterial: Europa (43 Länder)
  • Verkehrsdienste: TMC pro (3 Monate kostenlos
  • Sprachsteuerung: Ja
  • Online-Dienst: Update via PC, Foto-Navigation
  • Fahrspurassistent: Ja
  • Radar-Warner: Nein
  • Fußgängernavigation: Ja
  • 3 D-Gelände: Ja
  • 3-D-Stadtführung: Ja
  • Text-to-Speech: Ja
  • MP3-Player: Ja
  • Bildbetrachter: Ja
  • Rechner: Ja
  • Reiseführer: Ja, Marco Polo, Baedecker
  • Bluetooth: Ja
  • Fernbedienung: Nein
  • FM-Sender: Nein
  • Akku: Nicht wechselbar, rund zwei Stunden Laufzeit
  • Speicherkarten: MicroSD
  • Maße: 120 x 79 x 17 Millimeter
  • Gewicht: 170 Gramm
  • Preis: ca. 350 Euro

Kommentare sind geschlossen.