Becker 43 Talk Navigationssystem foto beckerWer es gerne ganz sicher in seinem Auto hat, für den gibt es Navis mit Sprachsteuerung und Freisprecheinrichtung. Wie das Becker 43 Talk Navigationssystem. Ein Routenplaner, der ab 140 Euro mit 19 Ländern Europas und rund 30 Euro teurer mit dem vollen Kartenpaket kommt. Navigogo stellt das Becker 43 Talk Navigationssystem vor.

Das Becker 43 Talk Navigationssystem kostet derzeit um die 165 Euro. Angesichts des Preisverfalls bei den Routenplanern ist das dafür gelieferte Ausstattungspaket schon vom Feinsten: Mit 43 Ländern Europas, einem Radar-Warner* und dem Verkehrsdienst TMC pro ist das edel gestaltete Navi auf jeden Fall sein Geld wert. Zumindestens für all jene, die auf die 3D Darstellung in der Stadt verzichten können. Dafür glänzt das Becker 43 Talk Navigationssystem mit einem konventionellen Fahrspurassistenten, der mit klaren Pfeilen in einer virtuellen Landschaft die richtige Autobahnabfahrt anzeigt. Und wenn auf der Strecke sich mal ein Stau entwickelt, gibts sofort eine Warnung auf dem 10,9 Zentimeter großem Display.

Das Becker 43 Talk Navigationssystem – sehr gut im Test

Und auch die sonstigen Leistungen des Becker 43 Talk Navigationssystem scheinen zu stimmen: In zwei Tests erreichte das Navi die Durchschnittsnote von 1,7. Dabei wurde nicht nur die gute Routenführung des Becker 43 Talk Navigationssystem gelobt, sondern auch der sehr präzise und eindeutig anzeigende Fahrspurassistent. Auch die Halterung, bei der der Routenplaner mit Hilfe eines Magnets einfach eingeklickt und herausgenommen werden kann, überzeugte die Tester von mobile news. Allerdings: Zwar will das Becker 43 Talk Navigationssystem mit seiner Freisprecheinrichtung punkten, doch beim Gesprächspartner kommt die Sprachqualität offenbar nicht sehr gut an.

Gute Sprachsteuerung – das Becker 43 Talk Navigationssystem

Die Sprachsteuerung des Becker 43 Talk Navigationssystem funktioniert aber gut: Der Benutzer sagt die Adresse ein, und nach ein paar Sekunden kommen die Vorschläge. Dabei merkt sich das Becker 43 Talk Navigationssystem auch häufig angefahrene Ziele und bezieht historische Verkehrsdaten in die Routenplanung mit ein. Und wer noch mehr wissen möchte, für den gibt es im Routenplaner den Trip-Computer, der die durchschnittliche Geschwindigkeit und mehr errechnet.

Urteil über das Becker 43 Talk Navigationssystem

Haptisch und funktionell wirklich edel. Nur die schlecht zu verstehende Freisprecheinrichtung macht den Ausstattungsvorteil des Becker 43 Talk Navigationssystem ein bisschen zunichte.

Kommentare sind geschlossen.