NavGear OC-400 und OC-500Outdoor-Navis werden unterwegs da sinnvoll, wo die Batterieleistungsfähigkeit der meisten Smartphones aufhört: Sie halten auf langen Fahrrad- oder Trekkingtouren länger durch und sind in der Regel auch robuster für den Umgang bei Wind und Wetter. Der Online-Händler Pearl hat jetzt zwei neue Modelle für Einsteiger vorgestellt.




Stromsparend und wetterfest: Das Navgear OC-400

Für alle gemacht, die des Öfteren Outdoor-Trekking, GeoCoaching, Wandern, Radtouren unternehmen oder auf Foto-Safari gehen wollen und dafür ein Navi-Einsteiger-Modell suchen: Das Navgear OC-400. Der Neuling unter den Navis kann mit einem Dauerbetrieb von bis zu 17 Stunden aufwarten. Möglich wird dies durch die bläulich-monochrome Display-Anzeige, die dadurch besonders stromsparend ist. Der Navi ist in der Lage, während eines Trips bis zu 300.000 Wegpunkte aufzuzeichnen. Zusätzlich können vorgefertigte, aus dem Netz gedownloadete Routen in den Formaten GPX, KML und CSV dargestellt werden. Dabei zeichnet das Gerät auch fitness- und gesundheitsrelevante Daten auf: Und zwar sowohl die auf der Outdoor-Tour zurückgelegten Schritte als auch die verbrauchten Kalorien. Und auch bei rauerer Witterung steht das Navgear OC-400 seinen Mann: Aufgrund der IPX6-Zertifizierung („Schutz gegen starkes Strahlwasser“) des Geräts kann es Regen durchaus überstehen – vom Duschen oder gar schwimmen mit dem Navi ist allerdings unbedingt abzuraten.

Mit Trip-PC und Lenkerhaltung: Das NavGear OC-500

Gegenüber seinem kleineren Bruder, dem OC-400, ist das NavGear OC-500 mit einem anderen Äußeren ausgestattet, bietet aber im Wesentlichen dieselben Features. Größter Unterscheid ist das für eine Lenkerhalterung etwas veränderte Gehäuse – letzteres macht das Gerät gerade für Radfahrer zu einer Kauf-Alternative. Rad- und andere Touren werden bis zu einer Länge von 250.000 Wegpunkten dokumentiert, und der interne Akku hat eine Laufzeit von bis zu 22 Stunden. Anders als beim kleineren Bruder fällt das Display hier mit 1.8 Zoll etwas größer aus, die Abbildung ist allerdings ebenfalls in monochrom gehalten – ein Kompromiss, der bei beiden Geräten der längeren Akkulaufzeit zugutekommt. Das NavGear OC-400 ist für 69,90 Euro zu haben, und das NavGear OC-500 schlägt mit 89,90 Euro – echte Einsteigerpreise. Erhältlich sind beide Geräte auf der Website von Pearl.

Screenshot der Hersteller-/Verkäuferwebsite: navgear.de/pearl.de

Kommentare sind geschlossen.