NaviGoGo-Serie: Hersteller von Navigationssystemen im Fokus. In dieser Folge: Navigon. Zu den weltweit größten und bedeutendsten Herstellern von satellitengestützten Navigationssystemen gehört die Navigon AG. Der deutsche Hersteller mit Sitz in Hamburg wurde 1991 gegründet und ist derzeit in Nordamerika, Asien und Europa mit Vertretungen präsent.

Navigon

Prägend für die geschäftlichen Aktivitäten der Navigon AG sind die Geschäftsbereiche Mobility und Automotive. Die auf der GPS-Technologie aufsitzende Technik verwendet Kartenmaterial von NAVTEQ und sichert nach eigenen Angaben ein Höchstmaß mobiler Navigation. Im Bereich Mobility glänzt die Navigon AG besonders mit der Software MobileNavigator, die bereits mehrmals preisgekrönt wurde. Diese Softwarelösung eignet sich vor allem für PDA, Navigationsgeräte im Standalone-Betrieb sowie für Mobiltelefone. Erst im Jahre 2007 hat Navigon den Schritt gewagt, eigene GPS-Navigationsgeräte auf den Markt zu bringen. Und das mit beachtlichem Erfolg.

Onboard-Navi mit Stauerkennung und Standorterkennung

Im Geschäftsfeld Automotive hat sich die Navigon AG darauf spezialisiert, die Softwarekomponenten für fest eingebaute Navigationsgeräte zu entwickeln und zu produzieren. Die Philosophie des Unternehmens ist darauf ausgerichtet, für den mobilen Menschen die beste Assistenz bei Navigation und Standortbestimmung zu ermöglichen. Planbarkeit, Effizienz und komfortable Bedienung stehen dabei im Mittelpunkt der Entwicklung von Lösungen zur Unterstützung der Mobilität in Unternehmen und für Privatpersonen. So führte Navigon im Jahr 2002 erstmals ein mobiles Onboard Navi mit Stauerkennung per TMC (Traffic Message Channel) auf dem Markt ein. Nur zwei Jahre später wurde die weltweit erste Onboard-Navigationslösung für Smartphones vorgestellt.

Navigon: Kombination von Design und Funktionalität

Während viele Hersteller von Navis vor allem auf eindeutige Funktionalität der Geräte als Navigationssysteme setzen, hat sich Navigon dem Mehrwert verschrieben. So werden Geräte angeboten, die neben der eigentlichen Aufgabe der Routenplanung und Routenführung fast wie nebenher noch mit Fahrspurassistent, digitalem Fotoalbum, MP3-Player und FM-Radio-Transmitter einherkommen. Auch die wahlweise Darstellung der Geländeumgebung bis hin zur 3D-Darstellung soll den Fahrzeugführern die Orientierung im Gelände erleichtern. In der Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten warnen Navigon-Geräte bei entsprechender Ausstattung auch vor besonderen Verkehrssituationen.

Regelmäßiges Kartenupdate verfügbar

Dazu werden im Abgleich mit den Kartendaten Echtzeit-Verkehrsschilder in der gültigen Optik zusätzlich eingeblendet und sorgen so für mehr Vorausschau und Fahrsicherheit. Fast alle Geräte der Navigon-Baureihen sind upgradefähig und somit auch neueren Anforderungen gewachsen. Ein regelmäßig verfügbares Kartenupdate ergänzt die Angebotspalette. Damit wird Navigon dem eigenen Anspruch gerecht, nicht nur moderne Navigationstechnik für heute, sondern auch schon für morgen zu entwickeln und zu bauen.
Von der Gründung des Vorläufers der Navigon AG, der Firma CIS bis heute hat sich das Unternehmen seit 1991 mit seiner speziellen Philosophie am internationalen Markt immer wieder durchsetzen können und bestimmt so entscheidend die Entwicklung auf dem Sektor der mobilen Navigation vor allem in Kraftfahrzeugen mit.

Kommentare sind geschlossen.