medion go pal E4145 P4445 Navigationssystem (Fotos: Medion)Rund 70 Euro ist der Preisunterschied zwischen dem Medion E 4145 (Foto: li.) und dem Medion Go Pal P4445 E Navigationssystem. Welches Navi in der Praxis das bessere ist, hat der ADAC im Dezember 2009 getestet. Navigogo sagt, ob der Kauf des teureren Medion-Navis lohnt.

Das günstige Medion Go Pal 4145 Navigationssystem ist mit viel Komfort ausgestattet: Neben den Europakarten werden die Straßennamen bei der Navigation angesagt, das Navi warnt vor Tempolimits und navigiert auch weiter, wenn das GPS-Signal zum Beispiel in Tunneln mal verloren geht. Auch bei den Wegen kann der Autofahrer mit dem Medion Go Pal 4145 Navigationssystem wählen: Die schnellste, kürzestes oder spritsparendste Route. Dazu kommen viele Sonderziele, die helfen, die nächste Tankstelle in der Nähe anzufahren. Beim Medion Go Pal 4145 Navigationssystem ist auch eine Fußgänger- und Radfahrer-Routenplanung enthalten, das 4245 sogar TMC.

Komfort und bessere Stauumfahrung – das Medion Go Pal 4445 Navigationssystem

Noch mehr Komfort bietet das Medion Go Pal 4445 Navigationssystem: Mit Sprachsteuerung müssen bei neuen Ziele die Hände nicht vom Lenkrad genommen werden. TMC pro sorgt für schnellste Stauwarnungen, der Fahrspurassistent zeigt, wo man wie die richtige Abfahrt und Fahrspur an Autobahnkreuzungen findet. Mit dem Bluetooth-Empfänger wird das Medion Go Pal 4445 Navigationssystem auch noch zur Freisprecheinrichtung fürs Handy.

Urteil über den Vergleich der Medion Go Pal 4145 und 4445 Navigationssysteme

Echte Schwächen hat keins: Also unentschieden. Vielfahrer sollten wegen des TMC Pro zum Medion Go Play 4445 Navi greifen, doch auch die Funktionen des 4145 bzw. des 4245 mit TMC reichen aus. Es ist eine Frage des Komforts, was man persönlich braucht.

[TABLE=27]

Kommentare sind geschlossen.